Selbstverantwortung

11. April 2021 | Blog

Ich kann nur Verantwortung für mich selbst vollumfänglich übernehmen.
Ich kann sie nicht für Andere übernehmen.
Schon für die eigenen Kinder ist es immer ein Abwägeprozess was ist für sie das beste. Denn das beurteile ich immer aus meiner Biografie heraus, aus meinem Grad an Neutralität, aus meiner mir innewohnenden Weisheit, aus meinen Ängsten, und aus dem Wissen das ich mir aneigne um das Bestmögliche für sie zu entscheiden, solange sie noch Klein sind.
Im Laufe der Zeit kann ich in meiner Verantwortung für sie, ein wenig zurücktreten um sie immer mehr mit in die Verantwortung für Ihr Leben mit einzubeziehen.
Stück für Stück nehmen also junge Menschen ihre Verantwortung mehr in Ihre Hände. Wenn sie erwachsen sind bedeutet das, auf Augenhöhe in den Austausch zu gehen und dann innerlich die Verantwortung abzugegen. Da zu sein als Back up, als sicherer Hafen, als Gegenüber mit anderen Positionen.
Für andere Menschen kann ich keine Verantwortung übernehmen. Sie treffen diese Selbst. Für oder gegen Ihre Gesundheit. Für oder gegen ihr Glück. Für oder gegen ihren Seelenweg. Für oder gegen eine Therapie. Für oder gegen Heilungsimpule und Heilungsmöglichkeiten. Für oder gegen Schulmedizin. Für oder gegen alternative Medizin. Für oder gegen Impfungen. Für oder gegen gesunde Ernährung. Für oder gegen Politik. Für oder gegen Massnahmen. Für oder gegen Schulsysteme. Für oder gegen Plastik(verpackung). Für oder gegen Tierwohl. Für oder gegen bestimmte Ernährungsarten. Für oder gegen.
Kein Mensch oder eine Menschengruppe kann und soll für oder über mich entscheiden.
Ich möchte meine Entscheidungen selbst tragen. So kann ich meine Erfahrungen machen.
Ich habe Werte in meinem Leben entwickelt und und auf diesen basieren meine Entscheidungen.
Würde ist einer davon. Selbstwürde und die Würde von anderen Lebewesen zu achten. Daraus ergibt sich auch die Verantwortung respektvoll mit anderen umzugehen.
Ich wünsche mir, dass jeder Erwachsene seine Verantwortung für sich und sein Leben tragen lernt und es trägt in Würde und Selbstwürde. Dann entsteht ein Gesellschaftswandel.
Bist Du bereit, Deine Selbstverantwortung zu übernehmen? Und zu tragen in Selbstwürde? Bist Du bereit Deine Gesundheit, Dein Glück, uvm. Selbst in deine Verantwortung zu nehmen? Oder möchtest Du, dass andere für Dich die Verantwortung tragen? Dann frage ich Dich, was brauchst Du um die Selbstverantwortung zu übernehmen? In welchem Bereich brauchst Du welche Art von Unterstützung? Oder möchtest Du die Kraft und die Macht über Dich einem anderen Menschen überlassen oder aufbürden? Dann bleibst Du ohne Selbstwirksamkeit, ohne Dein Potenzial ganz zu leben. Dann bist und bleibst Du vom Aussen abhängig. Möchtest Du das?
Ich möchte Selbstverantwortung leben in Selbstwürde und Würde. Ich möchte einen Gesellschaftswandel in dem genau das das innere und äußere Anliegen wird. In dem wir uns gemeinsam auf den Weg machen auf Augenhöhe und die Probleme der Zukunft und der Gegenwart angehen. Miteinander ohne Macht und Gier und Täter – Opferrollenzuweisung.
Ich lade Dich ein Deinen Weg in die Selbstwürde zu gehen. Denn dann ist die Würde des anderen zu achten, die Konsequenz daraus.
Tu es für Dich, für Deine Familie, für die Gesellschaft, für die Welt.
Das Wesen der Angst

Das Wesen der Angst

in diesem 5. Blogbeitrag der Serie zum Thema Anst, geht es um weiterführende Impulse und Gedanken zu Angst. Angst als Gefühlskraft. Das Wesen der Angst. Und die Frage wozu sie dient und wie sie aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden kann in der Alternativen, energetischen Medizin. Und weitere Ideen zum Umgang mit der Angst.

mehr lesen