Was weisst Du über Transgenerationale Traumata?

Das Wichtigste was es zu wissen gibt, ist dass wir epignetische Informationen von unseren Ahnen in uns tragen.

Alles was zu ihrem Überleben beigetragen hat, ist wie automatisch auch unsere Referenzerfahrung obwohl wir keine eigene haben. Das heisst beispielsweise, wenn ein Opa von uns in einer Gefahrensituation im Krieg dadurch sein Leben rettete, dass er sich immer klein machte, nicht auffiel, sich sehr „unterwürfig“ zeigte und er dadurch wieder nach Hause kam, wird das unsere Überelebnsstrategie sein die wir sozusagen bevorzugt anwenden, in allen möglichen Situationen in unserem Leben. Sei es in der Partnerschaft wenn es stressig wird, sei es in der Familie, im Job, früher in der Schule usw. oder wenn unsere Grosseltern fliehen mussten, zeigt sich das z.B. dass wir das Haus immer mit Tasche und Papieren verlassen. Vielleicht sogar immer mit etwas zu Essen und zu Trinken. Auch wenn es gar keinen Sinn im Hier und Jetzt macht. Wenn unsere Ahninnen Gewaltübergriffe durch Männer erlebt haben, ist in uns ein Misstrauen gegenüber bestimmten Männern oder allen Männern angelegt, obwohl wir vielleicht nie schlechte Erfahrungen in unserem Leben mit Männern hatten.
Häufig ist es auch so, dass in vielen Generationen Frauen vergewaltigt wurden. Und auch in unseren Generationen und in den nächsten, dies wenn es unbearbeitet bleibt sich auch wiederfindet, evt. Auch als Sexuelle Übergriffe im Kindesalter. Wenn Armut ein Thema war, ist es auch in weiteren Generationen sichtbar.

Es gibt also sehr häufig transgenerationale, systemische Komponenten die unser Leben prägen, ohne dass wir davon wissen, oder ohne dass wir lange Zeit davon wussten.

ich empfinde meine Generation von Frauen als die „inneren Trümmerfrauen“.
Wir sind die die sich auf den Weg machen, die Familiensysteme und die Kollektivsysteme zu heilen. Wir sind die die noch viel Gewalt erlebten, die traumatisierte Grosseltern und Eltern hatten. Wir sind die erste Generation die Trauma verarbeiten und integrieren kann.

Das ist mein Kernthema in allen Begleitungen egal ob Privat oder im Businessbereich. Denn auch in der Selbständigkeit spielt es eine grosse Rolle. Wenn auch auf der sichtbaren Ebene ein wenig verdeckter. Doch wenn. Z.B. Armut das Thema der Ahnen war und Du bemerkst, dass Du eine Limitierung hast oder auf keinen grünen Zweig kommst. Hängt das neben Glabubenssätzen auch mit Deinen Ahnen zusammen.

Meine Ahnenbiografie und auch meine Biografie hatte in dieser Hinsicht fast alles zu bieten. So begann ich mich auf eine lange Reise Traumaarten in vielen Facetten zu erforschen und zu heilen. Es ist eine lange Reise gewesen und noch bin ich immer noch auf der Reise. Und es wurde zu meiner Berufung. Traumaheilung auf allen Ebenen. Körperlich, psychisch, Energetisch.

Wenn auch Du gerne begleitet werden magst, beim Verarbeiten und integrieren der alten Ahnenthemen, melde Dich gerne.

Nimm Dein Leben in Deine Hände. Tu es für Dich, für Deine Familie und unsere Welt. Für eine Welt in Verbundenheit, Würde und Frieden.

Kontakt

Datenschutz

3 + 12 =

Claudia Wallisser

  • Coachin
  • Mentorin

Adresse:

Küchenbau 1
35423 Lich

Kontakt

kontakt@claudia-wallisser.de
+49 177 3789972